Diakonie Heidelberg Startseite

Aktuelles

„Die sind doch alle…!“ Diakonie Heidelberg engagiert sich gegen rechte Parolen und Vorurteile

Die wachsenden Vorbehalte gegenüber Flüchtlingen kommen auch bei ehrenamtlich Engagierten in der Flüchtlingsarbeit an. Um ein Zeichen dagegen zu setzen, bieten das Diakonische Werk Heidelberg auch Argumentationstrainings gegen Rechts an.

Vielen Menschen, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren, begegnen im Alltag flüchtlingsfeindliche Haltungen. Im öffentlichen Raum oder im Bekanntenkreis hören sie publikumswirksame Sprüche und manchmal menschenverachtende Kommentare. Um ehrenamtlich Engagierte auf solche Situationen vorzubereiten, bietet das Diakonische Werk Heidelberg Argumentationstrainings an.

„Als Diakonisches Werk ist es uns im Haupt- und im Ehrenamt wichtig, sprachfähig zu sein gegen Vorurteile und rechte Parolen. Durch unsere Beratungsangebote und Ehrenamtsprojekte schaffen wir Begegnungsmöglichkeiten für Menschen in Heidelberg, mit oder ohne Fluchterfahrungen, um so das Verständnis füreinander zu erhöhen“, meint Christian Heinze, Leiter der Abteilung Flucht und Migration.

In alltagsnahen Modellsituationen wird die eigene Reaktions- und Argumentationsfähigkeit der Teilnehmenden geübt und ausgebaut, damit sie in schwierigen Situation Paroli bieten können. „Es geht darum, ehrenamtlich Engagierte hierbei zu unterstützen, damit sie ihr wichtiges Engagement weiter mit Freude und Zuversicht ausüben können“ so Christian Heinze.

Eine längerfristige Möglichkeit sich gegen Vorurteile und für Integration einzusetzen, ist das Angebot „Ehrenamtliche Integrationsbegleiter“ des Diakonischen Werks Heidelberg. Seit zehn Jahren unterstützen ehrenamtlich Engagierte Zugezogene beim Ankommen in Heidelberg, beim Umgang mit Behörden, bei der Arbeits- oder Wohnungssuche… Integrationsbegleiterinnen und Integrationsbegleiter machen sich für ein Miteinander in Heidelberg stark. Vorbereitet und begleitet werden sie durch Projektkoordinatorin Ute Martin sowie durch regelmäßige Schulungen. Das Angebot wird durch die Stadt Heidelberg, Amt für Integration und Chancengleichheit, seit vielen Jahren gefördert.

Ehrenamtlich Interessierte jeden Alters, die offen für neue Kulturen und Begegnungen sind, können gerne ein erstes Informationsgespräch über Engagement-Möglichkeiten vereinbaren:
Kontakt: Ute Martin, 06221/ 537528 ute.martin@dwhd.de

Veranstaltungsangebote für Ehrenamtliche
diakonie-hd.de/…/informiertengagiert-veranstaltunge…/

Ehrenamtliche Integrationsbegleiter
diakonie-hd.de/…/f…/integrationsbegleiter-heidelberg/