Diakonie Heidelberg Startseite

Flucht und Migration

Unabhängige Sozial- und Verfahrensberatung für Flüchtlinge im Landesregistrierungszentrum Heidelberg

Unsere Arbeit im Überblick – was wir leisten

  • Beratung und Begleitung in Angelegenheiten des Asylverfahrens und im Hinblick auf alle weiteren damit zusammenhängenden aufenthaltsrechtlichen Fragen
  • Unterstützung von besonders schutzbedürftigen Personen und Identifizierung besonders Schutzbedürftiger
  • Allgemeine Sozialberatung und Vermittlung weiterer Hilfs- und Unterstützungsangebote
  • Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten, Initiativen, Firmen (CSR) und Netzwerken
  • Sprachkurse, Freizeit- und Sportangebote, Angebote für Kinder- und Jugendliche, kreativ- und kulturvermittelnde Angebote, WillkommensInfopakete u.A.
  • Erstberatung unserer Fachstelle für die berufliche Integration von Flüchtlingen
  • Informations- und Qualifizierungsangebote (Interkulturelle Kommunitation, Gewalt- und Gesundheitsprävention u.A.) für hauptamtlich Mitarbeitende aller Dienste im Landesregistrierungszentrum Heidelberg und weiteren Netzwerkpartnern
  • Gemeinwesenarbeit und Streetwork

Das Registrierungszentrum Heidelberg ist eine zentrale Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Baden-Württemberg für neu ankommende Flüchtlinge. Gemeinsam mit dem Caritasverband Heidelberg e. V. bieten wir als Diakonisches Werk Heidelberg hier die unabhängige Sozial- und Verfahrensberatung für Flüchtlinge nach § 6 des Flüchtlingsaufnahmegesetzes in Baden-Württemberg an. Darüberhinaus engagieren wir uns als Diakonisches Werk Heidelberg mit zahlreichen weiteren ehren- und hauptamtlichen Unterstützungsangeboten vor Ort und im Stadtgebiet.

Wie wir arbeiten

Die unabhängige Sozial- und Verfahrensberatung für neu ankommende schutzsuchende Flüchtlinge in Heidelberg soll angesichts komplexer und schwieriger Abläufe im Asylverfahren bereits zu Beginn des Asylverfahrens sicherstellen, dass schutzbedürftige Personen Zugang zu allen notwendigen Hilfen imund Integrationsangeboten für Flüchtlinge erhalten.

Sie trägt dazu bei, dass die Verfahren auf qualitativ hohem Niveau in angemessener Zeit durchgeführt werden können. Sie unterstützt die Betroffenen im Hinblick auf ihre Rechte und Mitwirkungspflichten im Verfahren, beim Zugang zu den Aufnahmebedingungen und hilft den Neuankommenden dabei, sich in der neuen Situation zurechtzufinden. Sie soll die Schutzsuchenden in die Lage versetzen, das Asylverfahren ausreichend zu verstehen, um möglichst sachgerecht und selbstverantwortlich handeln und entscheiden zu können.

Wir handeln sozialanwaltschaftlich und unterstützen unabhängig von Sprache, Herkunft, Geschlecht, Alter oder Religionszugehörigkeit. Grundlage der Arbeit ist ein besonders enges Vertrauensverhältnis zu den Hilfesuchenden. Unsere Beratung ist freiwillig, vertraulich und kostenfrei.