Diakonie Heidelberg Startseite

Aktuelles

Zaunkunstwerkstätten

begeisterten Kinder im Ankunftszentrum Heidelberg. Gemeinsam mit mehr als 50 Kindern im Ankunftszentrum für Flüchtlinge (Patrick-Henry-Village) haben engagierte Studierende des Avicenna Studienwerks im Rahmen des Projekts „Unsere Zukunft. Mit Dir!“  sowie ehren- und hauptamtlich Engagierte des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche Heidelberg und des Caritasverbandes Heidelberg e.V. drei Zaunkunstwerkstätten durchgeführt.

Mit viel Farbe, Kreativität und Engagement konnte das Projekt Ende Oktober umgesetzt werden. Das Regierungspräsidiums Karlsruhe hat die Projektidee unterstützt. Die Kinder gestalteten unter fachlicher Anleitung und an jedem Tag mit einem ganz eigenen Workshopthema große Planen. Diese sollen zukünftig auch im Außenbereich des Geländes zu sehen sein. „Wir haben mit Unterstützung von Künstler Bryan * eine großartige Zeit mit den Kindern gemeinsam gestaltet“ sagt Sarah Weber, Stipendiatin der Stiftung deutsche Wirtschaft (SdW) und Projektkoordinatorin der Studierenden. Die „Kinder sollen auch während des kurzen Aufenthalts im Ankunftszentrum selbst mitgestalten und kreativ werden können“ sagt Birgit Grün vom Caritasverband Heidelberg. Christian Heinze vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Heidelberg ergänzt „dass die Kinder vor allem Freude an den Angeboten haben“ und so „neben der zusätzlichen Tagesstruktur auch Selbstwirksamkeit im kreativen Gestalten“ erlebten. Die Workshopthemen, die mit den Kindern bearbeitet wurden, waren „Toleranz, Nächstenliebe und Gemeinschaft und die Kinder haben die Motive selbst gewählt“ berichtet Carolin Weik, die das Projekt als Sozialarbeiterin begleitete.

Die Studierenden erhielten für die Durchführung eine Projektförderung von der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Akademie „Unsere Zukunft. Mit Dir!“ (UZMD), welche durch das Avicenna Studienwerk repräsentiert wird. Die im Rahmen dieser Akademie ausgebildeten Stipendiat*innen engagieren sich als Lots*innen dafür, gemeinsam Projekte für geflüchtete Menschen zu gestalten. Das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Heidelberg und der Caritasverband Heidelberg e.V. waren im Rahmen Ihrer Ehrenamtskoordination im Ankunftszentrum am Projekt und der Ideenfindung beteiligt. Die Verbände stellten ein haupt- und ehrenamtliches Team sowie Spendenmittel zur Verfügung.  

Einen besonderen Dank richten alle Beteiligten an die zahlreichen ehrenamtlich Engagierten ohne die dieses Projekt, wie viele andere Angebote im Ankunftszentrum, nicht möglich gewesen wäre.

#Zaunkunstwerkstatt

 

Die Zaunkunstwerkstätten 2018 wurden durchgeführt von engagierten Stipendiat*innen des Avicenna Studienwerks und der Stiftung deutsche Wirtschaft (SdW) sowie ehren- und hauptamtlich Engagierten des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche Heidelberg und des Caritasverbandes Heidelberg e.V.

Die Studierenden erhielten als Stipendiat*innen der Stiftung deutsche Wirtschaft (SdW) eine Projektförderung von der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Akademie „Unsere Zukunft. Mit Dir!“ (UZMD), welche durch das Avicenna Studienwerk repräsentiert wird. Die in diesem Rahmen ausgebildeten Stipendiat*innen engagieren sich dafür, regelmäßig Projekte für und mit geflüchteten Menschen zu gestalten.

Das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Heidelberg und der Caritasverband Heidelberg e.V. sind Verbände der freien Wohlfahrtspflege und übernehmen zum Teil stellvertretend für öffentliche Träger soziale Aufgaben. Im Ankunftszentrum Heidelberg bieten die Verbände im Trägerverbund unabhängige Sozial- und Verfahrensberatung für Geflüchtete an sowie Streetwork und die Koordination zahlreicher Ehrenamtlicher Angebote.